Mehr Kreativität und kundenorientierte Medienangebote durch (KI)-Tool-Unterstützung und Automatisierung

Verlage und Medienunternehmen stehen unter Druck: Sie müssen ihr Kerngeschäft betreiben und zugleich innovative Angebote entwickeln – und das bei begrenzten Ressourcen. Gelingen kann das nur, wenn die Kern- und vor allem Contentprozesse möglichst schlank und ohne viele manuelle Tätigkeiten ablaufen oder durch KI-Tools unterstützt werden. Vor dieser Herausforderung wird sich das 26. CrossMediaForum am 4. Juli 2024 in München mit der Frage beschäftigen, wie Verlage und publizierende Unternehmen ihren Mitarbeitenden mehr Freiräume für konzeptionelle und kreative Arbeiten schaffen und sie so bei der Erstellung kundenorientierter Medienangebote unterstützen können.

Unter dem Motto „Mehr Kreativität und kundenorientierte Medienangebote durch (KI)-Tool-Unterstützung und Automatisierung“ werden Verlagsmanager/innen und führende Lösungsanbieter innovative und praxiserprobte Verfahren und Tools zeigen. Zudem bietet das Forum wieder die Möglichkeit, sich mit der Crossmedia-Community zu vernetzen und Erfahrungen auszutauschen. Das Programm wird voraussichtlich im März veröffentlicht.

Programm

In Fachvorträgen werden Verlagspraktiker/innen und CMS-Lösungsanbieter spannende Konzepte für die Umsetzung innovativer Lösungen für intelligente Aufbereitung und crossmediales Publizieren von Content zeigen. Zudem gibt es genug Zeit, sich mit den anderen Teilnehmern/innen zu vernetzen und über eigene Erfahrungen und aktuelle Trends auszutauschen.

Das Programm wird laufend ergänzt und ab Mitte März vollständig veröffentlicht. Stay tuned!

GPTs haben die KI revolutioniert. Brauchen wir noch Wissensmodelle und Taxonomien, und warum?

In vielen Fachgebieten wie Recht, Medizin oder ESG ist neben Zuverlässigkeit und Vollständigkeit die pointierte Zusammenfassung von Informationen die zentrale Erwartung der Nutzer/innen. Wenn Fachverlage für ihre Kunden/innen KI-Technologien einsetzen wollen, dann sollten sie Inhalte für die Nutzer/innen nicht nur mittels LLM-Einsatz erstellen, sondern als Basis eine semantisch aufbereitete Wissensbasis nutzen. In diesem Vortrag erläutert Andreas Blumauer (CEO der Semantic Web Company) das Zusammenspiel von LLM- und Graph-Technologie und zeigt am Beispiel des Portals knowledge-hub.eco, welche Vorteile dieser kombinierte Ansatz bringt.

Als Einstieg zum Thema dazu dient dieser kurze Beitrag auf LinkedIn (Kein Login nötig).

 

Datum und Veranstaltungsort

Das CrossMediaForum findet am 4. Juli 2024 ganztags in München, Hotel Maritim (Goethestraße 7, direkt am Hauptbahnhof), statt. Das Presales-Ticket kann bis zum 8. März 2024 für 95,00 (danach € 135,00, jeweils zzgl. Mehrwertsteuer) gebucht werden.

 

Mit Presales-Rabatt bis zum 08.03.2024 anmelden und 30% beim 26. CrossMediaForum am 4. Juli 2024 sparen!

Ja, ich will mich über Trends und Praxisbeispiele zum crossmedialen Publizieren informieren und mich zum 26. CrossMediaForum anmelden!

Sieben Gründe, das Forum zu besuchen

  1. Das CrossMediaForum wird sich 2002 veranstaltet und sich als das Fachforum für crossmediales Publizieren etabliert.
  2. Fallbeispiele aus der Praxis zeigen innovative Lösungsansätze.
  3. Dienstleister erläutern die Hintergründe für Lösungen, die in der Praxis funktionieren.
  4. Sie erfahren die kritischen Erfolgsfaktoren für die Umsetzung von Content Management.
  5. Sie erhalten praktische Hinweise, die Sie sofort umsetzen können.
  6. Sie können sich mit Kollegen austauschen und Fragestellungen mit den Referenten besprechen.
  7. Sie vernetzen sich mit der Crossmedia-Publishing-Community.